Melancholy - Part 1
Wolfgang H Scholz

The Inner Labyrinth
Wolfgang H Scholz

Ser Viviente - Lebe-Wesen
Wolfgang H Scholz

Cicles
Wolfgang H Scholz

Landscapes of Love
Wolfgang H Scholz

Balance
Wolfgang H Scholz
Cicles

Multimediale Inszenierung / Multimedia Performance


Ein Stück von / piece by Wolfgang H Scholz

close



Zwei Frauen bewegen sich in einer sphärischen Welt, balancieren in einem weissen Stoffmeer. Realität und Traumwelt zugleich. Sie verlassen diese Welt und gelangen in eine andere, eine kalte, plastische Welt, wo zwei Männer leben (Unterwelt). Die Frauen werden getrennt und jede erlebt so ihre Begegnung mit dem unbekannten „Mann“ in einer Paarbeziehung. Wir erleben ihre Begegnung, Annäherung, Angst, Aggression etc. in einer Kombination aus Körpersprache, Bewegung, Klangrahmen, Bühnenbild und filmischem Bild. Der Film (eine gespiegelte Doppelprojektion) der bei der Ankunft der beiden Frauen in der anderen Welt beginnt, verknüpft die Erzählung der Tänzer auf der Bühne mit Symbolbildern von der Suche und Entdeckungen der Menschheit, Tod, Zerstörung geordnet durch einem Rhythmus der Bewegung, der den Rhythmus auf der Bühne ergänzt. Es wird ein Dreiecksverhältnis von den zwei Paaren und der Projektion, eingeschlossen in der Bühnenlandschaft. Eine Suche nach dem "ich", in der Begegnung mit dem Anderen, dem Gegenüber. Wie kann ich damit umgehen, was erfahre ich damit? Wenn die zwei Frauen am Ende des Stückes in einem Kokon in den Bühnenhimmel (oder Oberwelt) verschwinden, ist es der Anfang von einem neuen, unbekannten, aber mit Erfahrung geprägten Leben. Ein fast geschlossener Kreis.

Two women move in a spherical world, they walk balancing themselves in a sea of cloth. A real and a dream world at the same time. They leave this world and reach another one, a cold, plastic world, where two men live ( an under-world). The women are separated, and each one experiences her encounter with the unknown “man“ in a couple relationship. We see their encounter, nearing, fright, aggression etc. In the combination of body language, movement, sound atmosphere, stage setting, and film images. The Film (a mirror-image double projection) that begins at the arrival of the women in the other world, binds the story told on stage to the symbolic pictures of search and discoveries of humanity, death and destruction, tied by a rhythm of movement that ads to the rhythm on stage. It becomes a triangular relationship of two couples and the projection closed into the stage’s landscape. It is the search for the ”Self’ in the encounter with the other, the person in front. How can I work with this, what can I experience with this? At the end of the piece as the women climb into a cocoon and return to the upper-world, we find the beginning of something new unknown life, experience filled life. A nearly closed circle.

Dancers: Dance Group Nemian
Choreography: Isabel Beteta De Cou + Wolfgang Scholz
Music: Arvo Pärt + Alejandro Velasco
Film, Sound, Stage : Wolfgang Scholz
Length: 41 mins., 2002

Production:
Centro Cultural Los Talleres, Mexiko City
Instituto Nacional de Bellas Artes, Mexiko City
Teatro de la Danza, Mexiko City
Sic! Film Production, München

Performances:
Teatro Miguel Covarubias, Mexiko City
Foro Los Talleres, Mexiko City
Teatro de la Danza, Mexiko City